MARONI


Im Herbst findet man in den Geschäften, in den Städten und auf Adventmärkten immer wieder Maroni. Heiße Maroni sind in der kalten Jahreszeit nicht mehr wegzudenken. Mit gutem Gewissen kann man öfter heiße Maroni genießen und sie auch zu schmackhaften Gerichten verarbeiten.


Maroni haben einen hohen Anteil an wertvollen Inhaltstoffen und enthalten wenig Kalorien. Sie liefern uns wichtige komplexe Kohlenhydrate und viele Ballaststoffe und sind somit gute Sattmacher. Vor allem Sportler können ruhig öfter zugreifen und wer im Job lange leistungsfähig sein möchte, kann ebenfalls Maroni in seinen Speiseplan einbauen.


Besonders zu erwähnen sind ihr hoher Gehalt an Kalium und Vitamin C.
100 g rohe Maroni decken fast 1/3 unseres täglichen Bedarfs an Vitamin C ab, das wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem ist. Eine unzureichende Zufuhr kann sich u.a. in einer erhöhten Infektanfälligkeit äußern.


Kalium ist mitverantwortlich für die Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks und des Säure-Basen-Haushalts und spielt eine Rolle bei der Muskelkontraktion, der Herzfunktion und der Regulation des Blutdrucks. Eine hohe Kaliumzufuhr kann bei Menschen mit Bluthochdruck blutdrucksenkend wirken und das Risiko für Schlaganfall reduzieren.

 

 

 


 

  

 chestnut-498833_640

 

 

 



Rezept

Maronisuppe
4 Portionen


Zutaten:
400 g Maroni
1 Zwiebel
1 EL Butter
Salz, Pfeffer, Muskat
800 ml Gemüsesuppe
1/8 l Weißwein
1/8 l Milch
1 Prise Zucker

 

Zubereitung:
Das Backrohr auf 200 °C vorheizen. Die Schale der Maroni einschneiden und die Maroni für ca. 20 Minuten im Backrohr braten, schälen und anschließend klein schneiden. (die braune Haut sollte ebenfalls entfernt werden)
Zwiebel fein hacken und mit dem Zucker in Butter oder Öl anschwitzen. Die Maroni dazugeben und kurz mitrösten und mit Weißwein ablöschen. Den Wein etwas einkochen lassen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Die Suppe 30 Minuten köcheln lassen abschmecken und pürieren. Die Milch dazugeben und mit dem Mixstab nochmals aufschäumen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Tipp: Wer es etwas eilig hat, kann auch die vorgegarten geschälten Maroni verwenden.

 
 Guten Appetit!

 foto ella neu_passf
Mariella Istok
Diätologin aus Kefermarkt

Ernährungsberatung in AdFONTES Medizin & Therapie Schloss Riedegg, Riedegg 1, 4210 Gallneukirchen
Email:
Tel: 0664/4386448

 

  


 

 

maroni-188676_640

 

Fotolia_72888396_S

     

 

 

 

Newsletter Anmeldung

Sie möchten aktuelle Infos über Wärmepumpen und Fotovoltaik
sowie wissenswertes rund ums eigene Heim erhalten?

* diese Felder müssen ausgefüllt werden