Funktion

Und so funktioniert’s!

Die Wärmepumpe arbeitet im Prinzip wie ein Kühlschrank: gleiche Technik, nur umgekehrter Nutzen. Die Wärmepumpe nimmt auf der Wärmequellenseite Wärme mit geringer Temperatur auf und gibt Wärme mit höherer Temperatur auf der Heizungsseite wieder ab. Ein Arbeitsmittel verdampft infolge der Aufnahme von Umweltwärme (Erdreich, Wasser, Luft). Das erwärmte gasförmige Arbeitsmittel wird durch einen Verdichter komprimiert und dadurch auf ein höheres Temperaturniveau gebracht. Das auf diese Weise stark erwärmte Arbeitsmittel überträgt die Wärme an das Heizungswasser, wobei es abgekühlt und dadurch wieder flüssig wird. Danach fließt das flüssige Arbeitsmittel wieder in den Verdampfer zurück und der Kreislauf beginnt von vorne.

 

 

 

Newsletter Anmeldung

Sie möchten aktuelle Infos über Wärmepumpen und Fotovoltaik
sowie wissenswertes rund ums eigene Heim erhalten?

* diese Felder müssen ausgefüllt werden